Skip to main content

Johan Bové

Open Letter to René Benko by Nicole Lange about Schadowstraße in Düsseldorf

Düsseldorf In einem Offenen Brief an Karstadt/Kaufhof-Eigentümer René Benko schreibt die RP-Online Redakteurin Nicole Lange, warum die Einkaufsstraße bald wieder ein Top-Standort sein wird und welche Rolle die Kaufhäuser dabei spielen können.

5 min read

Von Nicole Lange

Sehr geehrter Herr Benko,

kürzlich habe ich mir Schuhe gekauft; im Karstadt an der Schadowstraße. (Es sind übrigens bequeme Sandalen, trotzdem ein bisschen schick.) Die Stimmung bei diesem Einkauf war gedrückt, denn tags zuvor war bekannt geworden, dass beide großen Kaufhäuser an der Straße schließen sollen, der benachbarte Kaufhof also gleich mit. Mehrere hundert Arbeitsplätze hängen an dieser Entscheidung, von Menschen, die teils seit Jahrzehnten dort arbeiten. Gleich neben mir unterhielt sich eine Kundin mit einer Verkäuferin, die noch unter Schock stand wie auch viele ihrer Kollegen. „Die Leute weinen die ganze Zeit“, hat sie zu der Kundin gesagt. Ich will Ihnen das nicht verschweigen, aber es geht mir auch nicht darum, auf die Tränendrüse zu drücken. Denn es gibt auch gute sachliche Argumente, warum die Schließung beider Häuser ein Fehler wäre.

Baustellen-Ende an der Schadowstraße Die Kundenfrequenzen und Umsätze beider Kaufhäuser sind seit Jahren stark beeinflusst durch die Dauerbaustelle(n) an der Schadowstraße – aber das Ende dieser Zeit naht in großen Schritten. Blicken wir zurück: Anfang 2008, vor mehr als zwölf Jahren, haben die Bauarbeiten für die Wehrhahn-Linie begonnen. Schnell wurde die Straße „ein Ort, an dem die Abrissbirnen kreisen und wo es schrecklich aussieht“, so damals der Einzelhandelsverband. Bis 2010 fiel die Schadowstraße aus den Top 10 der deutschen Einkaufsstraßen auf Rang 22. Aktuell liegt sie auf Rang 17, noch hinter der Flinger Straße. Dass es in diesen Jahren schwer war für die Kaufhäuser: Wen wundert’s?

Für den Weg zurück unter die Top-Einkaufslagen gibt es aber einen klaren Zeitplan. Seit Februar 2016 fährt die Wehrhahn-Linie, die oberirdischen Straßenbahnen sind verschwunden. Bislang kann der gewonnene Platz zwar nicht zum Flanieren genutzt werden: Wenn aber die Arbeiten für den Kö-Bogen II beendet sind, wird die Straße mit neuer Oberflächengestaltung erstrahlen (ein guter Teil ist 2021 fertig, der Rest voraussichtlich bis 2023). Das vieldiskutierte Konzept sieht einen geteilten Straßenraum vor, mit breiten Flanierzonen für Passanten, gelben Lounge-Sesseln und einem großzügigen Radweg. Über letzteren kann man freilich streiten – aber dass das Gesamtkonzept ein Erfolg wird, bezweifelt kaum jemand. Und ein Kaufhaus an einer generalüberholten Einkaufsmeile scheint keine schlechte Sache zu sein. (Und dann ist da noch das geplante Wasserspiel gleich vor Karstadt...)

Kö-Bogen II wird mehr Leute anziehen Wo wir beim Thema Baustelle sind: Bei den Baggern und Bauzäunen geht es ja nicht mehr nur um die Verkehrserschließung, sondern um ein großes städtebauliches Projekt inklusive Einkaufszentrum. Die Mieter des quasi fertigen Kö-Bogen II sind trotz des Namens nicht an der Edelmeile orientiert, sondern klassische Marken für die eher „konsumige“ Schadowstraße: TK Maxx, H&M, Mango, ein dm-Markt. Das Center wird auch Gastronomie beherbergen und die Laufwege von der östlichen Kö komplett neu prägen, glauben Handelsexperten. Die Straße bekommt also einen festen Anker im Westen – ein weiterer im Osten wäre ein Gewinn für die gesamte Straße, mit breitem Sortiment und Tradition. Eine B-Lage, so hat es ja schon Oberbürgermeister Thomas Geisel gesagt, ist das fürwahr nicht.

Die Qualität der Immobilie Vielleicht reden wir an dieser Stelle einmal nur über den Karstadt – denn für dessen Zukunft hege ich wie viele andere die deutlich größeren Hoffnungen; und wir wollen ja komplett ehrlich miteinander sein. Experten haben seit Jahren darüber spekuliert, dass der Kaufhof am Wehrhahn vermutlich schnell einer neuen Nutzung zugeführt würde, wenn beide Häuser zum gleichen Unternehmen gehören. Pläne für einen Neubau haben Sie ja offenbar schon; und die Lage eignet sich tatsächlich für einen Bürobau bestens.

Nebenan sind Sie dagegen Mieter einer Immobilie, die mit ihrer edlen Fassade ein erhaltenswertes Schmuckstück ist; übrigens auch der letzte Warenhausneubau des Architekten Philipp Schaefer, über Jahrzehnte der Chef-Planer für die Kaufhäuser von Karstadt. Zuletzt wurde dort einiges investiert, beispielsweise in die neuen Rolltreppen. Untermieter gibt es im Untergeschoss auch – ein Konzept, das sich weiter ausrollen lässt, um das teils angestaubte Warenhaus-Konzept weiter aufzufrischen.

Dass Kaufhäuser an sich noch eine Zukunft haben, glauben Sie ja selbst – sonst würden Sie kein KaDeWe für die Düsseldorfer vorbereiten, und den Kaufhof an der Kö haben Sie bei unserem Ständehaus-Treff als „mega-erfolgreich“ bezeichnet. Die Schadowstraße der Zukunft wird definitiv Platz für ein weiteres mega-erfolgreiches Haus haben. Ich würde auch zusagen, die nächsten Sandalen wieder dort zu kaufen.

Mit freundlichen Grüßen,
Nicole Lange

Johan Bové

How is it possible that the music by [Future Sound Of London](https://en.wikipedia.org/wiki/The_Future_Sound_of_London) after more than twenty years still sounds so fresh and unique?

Johan Bové

The collection of photos I have in my Google account goes back thirteen years. I need to make sure my son will be able to keep access to this emotionally invaluable family digital archive.

Johan Bové

Being able to pay contact-less is great. But people on the street who depend on small change donations are really left out. I simply don't carry cash coins anymore. So how could we give small-change using the system? Give everyone who needs it access to NFC readers?



-less


Johan Bové

Got the watch activated today with the Boon Virtual Debet Card I had registered for some months ago. The nice people at the Düsseldorf @Swatch store had to verify that it would work. It did. Some time later I paid contact-less for lunch with my new watch. Pretty sleek.






Johan Bové

Ready to feel old as a webdev? The legendary YayQuery podcast is already ten years old. http://yayquery.com/

Johan Bové

So effective to be able to listen to and record my favorite music using . And it works completely _offline_ too.

Johan Bové

Got a shot of REPEVAX in my left shoulder this morning with a vaccination doses of Diphterie, Tetanus, Pertussis and Polio. And now it feels a little bit like my body is fighting biological warfare in my arm. And this is the first I'm going to bed before 22:00 since a long time. Yet, I feel calm and almost cozy. Like when you have a flu, but you're cuddled up in the couch or in bed under the blanket with a nice cup of tea. And you let your body just fight the intruders. I know I'm lucky that I'm healthy and strong. I got this vaccination to be able to be prepared in case I get caught off guard. Or just run into bad luck. Now it's time for some Zzzs.

Johan Bové

This is cool. And it works well on mobile Firefox on Android too.

Johan Bové

Note to self: fix the wysiwyg post editor in Known and replace it with the Markdown editor.